Plane-tick erblickte am 15.04.2003 das Licht dieser Welt. Mit dem Namenszusatz 'Budapest Berlin' bedacht, machte man auf die Herkunft vieler Designer, deren Schöpfungen in dem bezaubernden Ladengeschäft in der Auguststraße gehandelt wurden, aufmerksam. Eine Reminiszenz an diese Zeit sind die beiden großen Schilder an der Wand zwischen den Schaufenstern, die noch aus dieser Phase stammen.



                                                                                Ladenbild außen

 

Nach und nach wechselten die Designer, bis sich schließlich ein Stamm von vier bis fünf Kreativen herauskristallisierte, deren Waren sich beim Publikum immer mehr Beliebtheit erfreuten. Neben den Kreationen der hauseigenen Marke 'Frenetic' / 'Frenetique' waren das v.a. die Stücke von Aquanauta, Psycat und PUCC. Die beiden erstgenannten gingen eine weitergehende Kooperation ein und eröffneten als Pendant im Jahr 2004 ein Zweitgeschäft in Budapest.

 Doch wie so vieles im Leben blieb auch hier der Wechsel das einzig Beständige: freudig zur Kenntnis genommen wurden Veränderungen im privaten Bereich der beiden Berliner Shopbetreiber, die Kontakte nach Ungarn litten darunter, und man begann, sich neu aufzustellen. Plane-tick bekam sein auch heute bekanntes Gesicht, das Angebot eine Mischung aus Berliner Designern und einer Auswahl kleinerer wie größerer nationaler wie internationaler Marken. Plane-tick war dabei konsequent darum bemüht, seinen FreundInnen neben Bewährtem immer wieder Neues aus der Welt der Mode zu präsentieren. So kamen und gingen die Marken, von Muchacha aus Spanien über 10Feet sowie King Louie aus den Niederlanden und KOOKAI, die sich mittlerweile nicht mehr in umserem Sortiment befinden, hin zu Minimum, Surkana, Loreak Mendian oder Sugarhill Boutique, die noch nicht so lange bei uns zu finden sind.

Mittlerweile haben wir unser Äußeres - spirch die Fassadenwerbung - auch aufgefrischt:

                                                                                           

Venus und David erfreuen sich weiterhin an einer abwechslungsreichen, individuellen und spannenden Auswahl ausgefallener Kleider, Röcke, Oberteile, Jacken, Mäntel, Hosen, Blusen, Cardigans, Pullover und Oberhemden. Zu den bereits bewährten Labels wie ANA Alcazar, Minimum, Eucalyptus, Khujo, traten und treten neue wie die Spezialisten für Strickkleider, -pullover  und -röcke von KOOI aus Augsburg mit Produktion in Serbien, Loreak Mendian aus dem spanischen Baskenland, ebenfalls mit europäischer Produktion, oder Sugarhill Boutique, die mit verspielten Blüschen und Kleidern und zuckersüßen Prints brillieren. Daneben haben wir unser Angebot ergänzt um Fair-trade-Labels wie People Tree oder Misericordia, die soziale Projekte in Indien bzw. Peru fördern und Menschen in der sog. Dritten Welt eine Perspektive geben, was wir auf jeden Fall unterstützen wollen. 

Den Trend zu einheimischen Produzenten werden wir auch zukünftig fortsetzen; ab der Frühjahrssaison 2016 werden die an verschiedenen Standorten in Europa gefertigten Keidungsstücke des Düsseldorfer Labels Wunderwerk bei uns zu erhalten sein. Wunderwerk legt neben der fairtrade - Produktion großen Wert auf die Verwendung pestizidfrei hergestellter Baumwolle, sog. organic cotton.

Darüber hinaus könnt Ihr Euch darauf verlassen, daß wir auch zukünftig die Augen offen halten werden, um Euch mit den aktuellsten Trends der Mode vertraut zu machen.  


Warenkorb  

Keine Produkte

Versand 0,00 €
Steuer 0,00 €
Gesamt 0,00 €

Preise inkl. MwSt.

Warenkorb Bestellen